Bücherspende zu einem w(r)ichtigen Thema

Bücherspende zu einem w(r)ichtigen Thema

Etwas ´w(r)ichtiges´verschenken

Bücherspende 

 

Was hat eine Giraffe, die sprechen kann, mit einer Löwengruppe zu tun?

Nun sehr viel, wenn es sich um die Löwenklasse der ersten Klasse in der Regenbogen Grundschule in Koblenz- Lützel handelt. Dort findet nämlich exemplarisch, bedingt durch die seit Monaten anhaltenden Corona -Einschränkungen, das gleiche statt, wie bei uns Erwachsenen. 

Nur verspüren die kleinen Löwen es viel intensiver, den Umgang mit Gefühlen. 

Die Klassenlehrerin Frau Schmitz merkte schon seit vielen Wochen, dass das Thema Gefühle bei den kleinen Löwen und Löwinnen immens wichtig ist, da es im Klassenverband sehr starke Gefühlskinder gibt. Und alle sich aneinander zunächst gewöhnen und tolerieren müssen, dass jemand z.B. gerade anders fühlt als er/sie selbst. Auch Sie stößt an ihre Grenzen, wenn ein Kind den ganzen Tag weint!

So kam Sie auf die Idee mit Hilfe des Buches: “ Was brauchst du?- Mit der Giraffensprache und Gewaltfreier Kommunikation Konflikte kindgerecht lösen“ von Hanna Grubhofer, Sigrun Eder und Barbara Weingartshofer dieses so wichtige Thema zu bearbeiten. In dem Buch gibt es nämlich für die Kinder auch Seiten zum bearbeiten und das ist sehr wichtig! „Die Wege der Giraffe sind echt toll und verständlich“ so Frau Schmitz. Denn gerade in Coronazeiten müssen die Kinder auch daheim viel einstecken. Und mit der Art der Konfliktlösung hilft es Ihnen vielleicht auch dort, mit Spannungssituationen  besser umzugehen

Mit einer wunderschönen bunten Laterne bedankte sich die Löwengruppe  beim Kinderschutzbund Koblenz, der Sparkasse Koblenz und beim Lesemann für die Bücherspende.   

Der Lesemann Transparent vom Logo der geschützten Bild-Marke

Quelle: Google Books  ISBN: 9783990820223

Nachstehendes Bild (Collage) haben die Kinder uns zum Dank gemalt:
Stuhlpatenschaft im Theater Ehrenbreitstein

Stuhlpatenschaft im Theater Ehrenbreitstein

Etwas ´w(r)ichtiges´verschenken

Stuhlpatenschaft

 

Liebe Freundinnen und Freunde des Theaters am Ehrenbreitstein,
sehr geehrte Damen und Herren!

Wir sind total berührt und dankbar! Wir haben am Donnerstag in unserem Facebook Account die Information und Aktion online gestellt „Leere Theaterstühle – ungewisse Zukunft” und so eine Stuhlpatenschaft in unserem Theater am Ehrenbreitstein angeregt. In nur wenigen Stunden hatten alle 38 Stühle im Saal + 6 Stühle in unserem Wartenraum “einen symbolischen Paten” erhalten.

Was für ein wunderbares und treues Publikum haben wir! Danke, dass Sie unser Theater und die Kultur in Koblenz unterstützen. Zu Beginn des ersten Lockdown hat Ulf Störmer „Der Lesemann“, die erste Patenschaft übernommen und uns auf diese großartige Idee gebracht.

Auch wenn all unsere Theaterstühle bereits einen “Paten” gefunden haben, sind wir in dieser für uns schwierigen Zeit sehr dankbar für Ihre weitere Unterstützung, die uns weiter für Sie – unser treues Publikum – arbeiten lässt! Gerne möchten wir unseren Dank mit einer Danktafel zum Ausdruck bringen! Wenn Sie gerne namentlich genannt werden möchten, als Freund und Unterstützer unseres Theaters am Ehrenbreitstein, kontaktieren Sie uns bitte! Wir danken Ihnen von Herzen für Ihre Treue!

Wir hoffen, dass bald diese weltweite Pandemie und die existenziellen Ängste von all denen, die heute immer noch auf einen Neustart warten, in der Zukunft nur eine entfernte Erinnerung sind. Eine Erinnerung, die uns nicht herunterzieht, sondern daran erinnert, dass es sich lohnt, zu hoffen, zu glauben und nicht aufzugeben, sondern aufzustehen und weiterzumachen! Wir hoffen, dass wir dann aus der überstandenen Zeit und der erfahrenen Solidarität, Kraft und Inspiration ziehen dürfen.

In einer Zeit, in der das Theater für sein Publikum geschlossen ist, in der wir keine Einnahmen haben und keine andere Möglichkeit, unsere Arbeit live vor Zuschauern zu zeigen, bedanken wir uns wie immer bei all unseren Sponsoren, privaten Unterstützern und bei der Stadt Koblenz für die großartige Unterstützung in dieser schwierigen Zeit. Seien Sie versichert, dass alle diese Gelder, Ihre Unterstützung, komplett in den Erhalt des Theaters und in den Aufbau des neuen Spielplans mit vielen neuen Produktionen fließen wird.

Wir hoffen sehr, dass wir Sie recht bald wieder bei einer unserer Vorstellungen begrüßen dürfen!
Ihr ‚Theater am Ehrenbreitstein‘
U P D A T E :
Annika Woyda – Gabriel Diaz
Liebe Freunde des Theaters am Ehrenbreitstein,
Seit dem 2.11.20 dürfen wir wieder nicht mehr für Sie spielen, nicht in unserem kleinen Theater und auch nicht als Gast an anderer Stelle. Wir tun alles, um diese schwere Zeit zu überbrücken und nehmen den Spielplan wieder auf, sobald es erlaubt ist.
Ganz alleine werden wir es jedoch nicht schaffen. Vielleicht aber gemeinsam: Werden Sie Pate für einen unserer Theaterstühle, Sie, alleine, gemeinsam mit Ihrer Familie, oder mit Ihren Freunden. Übernehmen Sie die symbolische Patenschaft in Höhe von 100 EUR und schenken Sie unserem Theater damit ein Stück Hoffnung. Sie helfen uns, weiterhin einen Beitrag leisten zu können zur Koblenzer Kultur, mit unseren Stücken in Schulen und Jugendzentren, oder auch mit wunderbaren Komödien und berührenden Produktionen.
Die Brentano-Gesellschaft unterstützt uns in der Abwicklung der Spenden, sodass wir Ihnen eine steuerlich absetzbare Spendenquittung zusenden können.
Der Lesemann Transparent vom Logo der geschützten Bild-Marke
Quelle: Private Aufnahme von “meinem” Stuhl
Die Brentano-Gesellschaft unterstützt uns in der Abwicklung der Spenden, sodass wir Ihnen eine steuerlich absetzbare Spendenquittung zusenden können.

Das Konto lautet:
Brentano-Gesellschaft
Sparkasse Koblenz
IBAN: DE71 5705 0120 0000 1873 77
Sehr gerne vermerken wir Ihren Namen – oder Wunschnamen – auf der geplanten Patenschaft-Tafel in unserem Theater.  Selbstverständlich können Sie die Patenschaft auch anonym übernehmen. Lassen Sie uns dies einfach wissen.  Wir wären sehr dankbar, wenn Sie Patin oder Pate werden würden, 38 symbolische Theater-Stühle sind zu vergeben!  Die ersten Stühle haben bereits einen “Schirmherr*in” gefunden haben, was uns sehr freut und dankbar macht!  Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben alles Gute! Bleiben Sie gesund!
Herzliche Grüße
Ihr Theater am Ehrenbreitstein
Annika Woyda und Gabriel Diaz
Bei Fragen sind wir für Sie da:
Telefonisch 01713295736 und per Email info@theater-am-ehrenbreitstein.de
Neues Interview mit mir -online-

Neues Interview mit mir -online-

Ein neues Interview aus dem November 2020 mit mir wurde auf der WebSite der Bundesregierung eingestellt. Zum Lesen bitte auf das Bild rechts mit der Mouse klicken.

Stiftung Lesen benennt mich als “Lesemacher”

Stiftung Lesen benennt mich als “Lesemacher”

AKTION “LESEMACHER”

 

Lesemacher sind Menschen, die sich für das Lesen einsetzen. Damit sorgen sie dafür, dass Kinder und Jugendliche ein ausreichendes Maß an Lesemotivation entwickeln und Lesekompetenz erwerben. Sie engagieren sich als (Vor-)Lesepaten, betreuen Einrichtungen wie Leseclubs oder starten ganz eigene Projekte.

Um den Einsatz der Lesemacher in ganz Deutschland gebührend zu würdigen, möchten wir im Folgenden einige dieser herausragenden Persönlichkeiten vorstellen. Lassen Sie sich inspirieren von spannenden Projekten und Ideen.

Textquelle: Stiftung Lesen