“….Da kommt der Lesemann ! …”

Mit diesem Ausruf begrüßte mich auf dem Schulhof fröhlich und voller Erwartungen ein Kind zur kommenden Vorlese-Stunde …. und es gab mir und meinem Anliegen damit einen Namen.

Herzlich Willkommen

Mein Name ist Ulf Störmer – Ich bin der Lesemann

"Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Fantasie."

(James Daniel)

Vorlesen …

Vorlesen gilt als der Schlüssel zur Bildung. Es regt die Phantasie an, fördert die sprachlichen Fähigkeiten und das Denkvermögen, erweitert das Wissen und öffnet Horizonte. Das steigert auch die Lebensqualität der Kinder.

Darüber hinaus ist das Vorlesen für die Förderung der emotionalen Intelligenz wichtig. Es befähigt dazu, sich in andere hineinzudenken, Gerechtigkeitssinn zu entwickeln und ermöglicht es auch, Gefühle nachzuvollziehen.

Vorlesen ist der Grundstein für die Leselust – oder wie schon Johann Wolfgang von Goethe sagte: “Vorlesen ist die Mutter des Lesens”.

Lesen können ist die wichtigste Kulturtechnik, noch vor Schreiben und Rechnen, die für das (Sozial-) Leben von essentieller Bedeutung ist. Gleichzeitig ist die Fähigkeit zu Lesen ein immaterielles Kulturgut wie Musik oder Theater.

Vorlesen bereichert und Lesen beflügelt !

Dem Vorhaben “Vorlesen” widmet sich die ‘Stiftung Lesen’  seit Jahren. Um dies auch umsetzen zu können, sind finanzielle Mittel notwendig, die sich möglichst aus vielen Mitgliedsbeiträgen und Spenden generieren.

Daher lege ich Ihnen die Unterstützung des “Förderverein Stiftung Lesen e.V.” (über die Internetseite der “Stiftung Lesen”) ans Herz und bitte Sie diesen nach ihren Möglichkeiten zu unterstützen.

Leseförderung ist wichtig. Zum Wohle der Kinder, für unser aller Zukunft !

Die Bildquellen auf dieser Seite:

Slider – Hand mit Buch; iStock ID 875444794/Photographer: IsakHallbergPhoto
Slider – Hintergrund Tafel; pixabay.com/stux
Portrait “Der Lesemann”: Ruth Born-Gros, Grosphotografie, Montabauer
Kinder lachend auf dem Fussboden; Designed by rawpixel.com / Freepik

!-- Matomo -->