Märchen

Mehr Inhalt folgt …

Märchenerzählen ist als Immaterielles Kulturerbe in Deutschland anerkannt worden. Die Deutsche UNESCO-Kommission hat das Märchenerzählen im Dezember 2016 in das Bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

Quelle: Märchenerzählen/Unesco Kultuerbe

 

” Stellen Sie sich vor, es gäbe ein Zaubermittel, das Ihr Kind stillsitzen und aufmerksam zuhören lässt, das gleichzeitig seine Fantasie beflügelt und seinen Sprachschatz erweitert, das es darüber hinaus auch noch befähigt, sich in andere Menschen hineinzuversetzen und deren Gefühle zu teilen, das gleichzeitig auch noch sein Vertrauen stärkt und es mit Mut und Zuversicht in die Zukunft schauen lässt. Dieses Superdoping für Kindergehirne gibt es. Es kostet nichts, im Gegenteil, wer es seinen Kindern schenkt, bekommt dafür sogar noch etwas zurück: Nähe, Vertrauen und ein Strahlen in den Augen des Kindes. Diese unbezahlbare Zaubermittel sind die Märchen, die wir unseren Kindern erzählen oder vorlesen. Die Märchenstunden sind die höchste Form des Unterrichtens.”

Quelle:
Weshalb wir Märchen brauchen Vorwort von Prof. Dr. Gerald Hüther aus Dickerhoff, Heinrich / Lox, Harlinda (Hg.): Märchen für die Seele – 6. Auflage. Krummwisch bei Kiel 2019; S. 13; ISBN: 978-3-86826-017-5 Mit freundlicher Genehmigung des Königsfurt-Urania Verlag, Krummwisch,  @2019 www.koenigsfurt-urania.com